Kontakt
Sitemap
Impressum
Archiv
Barrierefreie Textversion
 
Abwassergebühren (Grundbesitzabgaben)
Finanzen E-Mail an dieses Amt verfassen.Details
Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: Email:
Frau Bärbel Cußmann 02943 / 896- 231 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen.Details
Frau Elke Riepegerste 02943 / 896- 221 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen.Details
Für die Inanspruchnahme der öffentlichen Abwasseranlage (Schmutz-, Regen-oder Mischwasserkanal) erhebt die Stadt Erwitte zur Deckung der Kosten Benutzungsgebühren (Abwassergebühren).

Als maßgebende Wassermenge für die Abwassergebührenberechnung gelten die aus fremden oder eigenen Wasserversorgungsanlagen zugeführten Frischwassermengen, abzüglich der nachweislich verbrauchten oder zurückgehaltenen Wassermengen. Bei den Wassermengen aus öffentlichen Wasserversorgungsanlagen gilt die für die Erhebung des Wassergeldes zugrunde gelegte Verbrauchsmenge.

Bis zur Bekanntgabe dieser Werte werden Vorauszahlungen in Höhe der zugeführten Wassermengen des letzten Kalenderjahres erhoben. Beginnt die Gebührenpflicht während eines Kalenderjahres, werden Vorauszahlungen in Abhängigkeit des sogenannten personenbezogenen Maßstabes (40 cbm pro Jahr je Person) festgesetzt.

Der Abzug der z. B. auf dem Grundstück verbrauchten oder zurückgehaltenen Wassermengen (z.B. für Gartenbewässerung oder Swimmingpool) ist bis zum 15.12. eines jeden Jahres geltend zu machen; der Nachweis obliegt dem/der Gebührenpflichtigen. Der Nachweis der auf dem Grundstück verbrauchten oder zurückgehaltenen Wassermengen ist durch Wassermesser zu erbringen:

Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Installation einer Wasseruhr) Installation einer Wasseruhr
Merkblatt zur Installation einer Wasseruhr

Sonstige Reduzierungen der maßgebenden Frischwassermenge (z.B. für Bäcker, Metzger etc.) sind auf Antrag möglich.

Auf Antrag wird bei hauptberuflichen gewerblichen und landwirtschaftlichen Betrieben (z. B. Großviehhaltung, Gärtnerei und Gemüseanbau etc.) der personenbezogene Maßstab (s.o.) zugrunde gelegt. Maßgebend für die Berechnung der Abwassermenge ist die Personenzahl nach dem Stand des Einwohnermeldeamtes der Stadt Erwitte vom 30.06. des Veranlagungszeitraumes.


Rechtsgrundlage
Entwässerungssatzung der Stadt Erwitte
Formulare:
SEPA-Lastschriftmandat Details

Druckversion anzeigen 


Stichwortsuche
Ratsinformationssystem der Stadt Erwitte
Informationen zu Sitzungen des Rates und der Fachausschüsse
Informationen zu Sitzungen des Rates und der Fachausschüsse
Online-Schadensmeldung
Sie haben eine defekte Straßenlampe entdeckt. Sie ärgern sich über ein Loch in der Straße oder ein zerstörtes Verkehrsschild?
Melden!
NRW-weite Suche
weitere Informationen
Das Dienstleistungsportal des Bundes
weitere Informationen
Das Dienstleistungsportal der Landesverwaltung
weitere Informationen
Das Dienstleistungsportal der Bez.-Reg. Arnsberg
weitere Informationen
Das Dienstleistungsportal des Kreises Soest
weitere Informationen
Internet-Versteigerungsplattform der Behörden
weitere Informationen
Zoll-Auktion
Citywerk GmbH