Kontakt
Sitemap
Impressum
Archiv
Barrierefreie Textversion
 
Klima- und Umweltschutz
 
Logo KS
Logo KS

01.06.2017
Die Stadt Erwitte hat ein Klimaschutzkonzept erarbeitet – Bürger und Bürgerinnen planen mit!

Klimaschutzkonzept

Die Stadt Erwitte hat in Zusammenarbeit mit dem Kreis Soest und mit Unterstützung des Ingenieurbüros „Energielenker – Die Berater“ ein Klimaschutzkonzept erarbeitet. Dabei werden die ungenutzten Potenziale in den Bereichen Energieeinsparung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien ermittelt, um sie für lokale Klimaschutzaktivitäten zu nutzen. Die Beteiligung der Politik und der Öffentlichkeit ist eine der Anforderungen, die an ein Klimaschutzkonzept gestellt werden. Die Bürger und Bürgerinnen sowie Akteure vor Ort sollen die zukünftigen Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Erwitte mitgestalten können. Welche Schwerpunkte gesetzt werden und – vor allem – was nach Abschluss des Konzeptes in der Stadt umgesetzt wird, hat die Verwaltung mit Vertretern aus der Politik und mit den Bürgerinnen und Bürgern in zwei Workshops thematisiert.  mehr

15.05.2017
Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED

Die Stadt Erwitte plant 2017 rund 300 Leuchten u. a. mit Hilfe von Fördergeldern des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), die im Rahmen der Klimaschutzinitiative zur Verfügung gestellt werden, auf klimafreundliche LED-Technik umzurüsten.

Weitere Informationen und eine Aufstellung welche Straßen in diesem Jahr bereits eine neue Straßenbeleuchtung erhalten, finden Sie hier:  mehr

.

12.05.2017
European Energy Award

Im Februar 2014 erhielt die Stadt Erwitte einen Förderbescheid über 28.100 Euro und somit fiel der Startschuss für die Teilnahme am European Energy Award (eea).   mehr

11.05.2017
Umweltschutz in den Stadtteilen

Nahwärmekonzept Stirpe

Die Biogasanlage auf dem Gut Brockhof in Erwitte-Stirpe erzeugt mehr regenerative Wärme als für den eigenen Betrieb benötigt wird. Um die Überschusswärme langfristig nutzen zu können, plant die Biogas Brockhof GmbH & Co. KG daher ein Nahwärmenetz für Stirpe. Auf einer Bürgerversammlung wurde den Stirper Bürger und Bürgerinnen das geplante Projekt vorgestellt. Ziel des Projektes ist eine autarke Versorgung mit Wärme aus dem Ort durch effiziente Nutzung der vorhandenen Ressourcen und eine Reduzierung der aktuellen Heizkosten um15 bis 35 % je nach Alter und Effizienz der Heizungsanlagen. Da die Biogasanlage nicht ausreicht, um alle Haushalte mit Wärme zu versorgen, soll zusätzlich eine Hackschnitzelanlage für den übrigen Wärmebedarf sorgen. Das Nahwärmenetz ist für einen langfristigen Betrieb ausgelegt. Sollte es genug Abnehmer geben – rund 60 Prozent der Stirper Haushalte – kann ungefähr ab Ende 2018 mit dem Heizen begonnen werden.   mehr

10.05.2017
Umweltschutz in den Stadtteilen

Erwitte-Schmerlecke – Aufbau eines Nahwärmenetzes

Zur Versorgung des Ortes Schmerlecke mit Wärme über ein Nahwärmenetz ist eine
Bürgerenergiegenossenschaft gegründet worden, mit dem Ziel, einen Großteil der benötigten Wärme über den bereits vorhandenen Hackschnitzelkessel eines ortsansässigen Sägewerk zu erzeugen. Zur Vollversorgung des Ortes ist zudem ein Spitzenlast- und Redundanzabdeckung auf Erdgasbasis vorgesehen (Vollversorgung). Ziel der Bürgerenergiegenossenschaft ist eine autarke Versorgung mit Wärme aus dem Ort durch effiziente Nutzung der vorhandenen Ressourcen und eine Reduzierung der aktuellen Heizkosten um mindestens 20%. Die Wärmeversorgung auf Basis erneuerbarer Energien in Schmerlecke erfolgt über eine 6,2 km Nahwärmetrasse, 70 bis 80 Haushalte sollen ab Ende 2016 an das Netz angeschlossen sein bei bis zu 1,5 MW Anschlussleistung. So können im Jahr 560t CO2 eingespart werden.   mehr

Klimaschutzkarte
Klimaschutzkarte

09.05.2017
Energie- und Klimaschutzkarte Kreis Soest

Die vom Kreis Soest erstellte Energie- und Klimaschutzkarte bietet Informationen über Anlagenstandorte erneuerbarer Energieträger, Ladesäulen für Elektroautos bis hin zu vorbildhaften Projekten im Bereich Klimaschutz in den Kommunen. Insgesamt sind über 9.700 Projekte in der Karte verzeichnet.  mehr

Trotzbach

08.05.2017
Umweltschutz in den Stadtteilen

Erwitte-Horn – Renaturierung des Trotzbaches

Um das Übertreten des Trotzbaches in Erwitte-Horn zu vermeiden und die Wasserqualität zu verbessern wurde im Jahr 2014 mit entsprechenden Umbaumaßnahmen begonnen. 1,5 km des Bachverlaufs wurden dabei unter ökologischen Gesichtspunkten neu angelegt oder umgestaltet. Die Bevölkerung von Erwitte-Horn wurde in das Projekt mit einbezogen und hat es mit positiver Resonanz begleitet.  mehr

.

05.05.2017
Fahrgemeinschaften

Durch die Nutzung von Mitfahrgelegenheiten werden sowohl Kosten gespart als auch die Umwelt geschont:   mehr

.

04.05.2017
Klimaschutz im Alltag

Beratungsangebote und Fördermöglichkeiten, um im privaten Bereich zum Klimaschutz beizutragen, finden Sie hier:  mehr

Solarzellen

03.05.2017
Solarpotenzialkataster

In dem Solarpotenzialkataster der Stadt Erwitte werden alle Gebäude der Stadt angezeigt und es ist mittels einer Farbskala ausgewiesen, welches Haus bzw. Dach sich für eine Photovoltaikanlage eignet.   mehr



Notruftafel
Für die Notdienste klicken Sie hier!
Stichwortsuche
Übersicht über die nächsten Termine
Weitere lks. unter Veranstaltungen

[31.03.2017 - 30.06.2017]
Ausstellung "Lichtstark Farbstark" im Rathaus
[22.04.2017 - 16.07.2017]
Ausstellung FANTASIE UND REALITÄT: Fotografie, Malerei und DigitalART.
[01.06.2017 - 31.08.2017]
Glücksmomente!
[03.06.2017 - 01.07.2017]
Königin mit Hofstaat: „Stöcker’s Rosentage“
[30.06.2017 08:00]
Grüner Wochenmarkt
Veranstaltungen melden
Hier können Sie Termine für Veranstaltungen im Stadtgebiet Erwitte melden!
weitere Informationen
Das Wetter in Erwitte
Citywerk GmbH