Diese Seite drucken

Andreas Stillecke ist neuer erster Vorsitzender, Dank galt seinem Vorgänger Werner Plümpe

Gradierwerkeverein Bad Westernkotten hat neuen Vorsitz und seinen Vorstand erweitert

Bei den turnusmäßigen Wahlen des Gradierwerkeverein Bad Westernkotten e. V. hat es einen Wechsel an der Spitze sowie eine Vorstandserweiterung gegeben.

Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Andreas Stillecke gewählt. Er hatte zuvor die Funktion des Kassierers inne. Der 48-jährige Bad Westernkötter führt sozusagen eine Familientradition weiter. Schon sein Großvater und sein Vater setzten sich einst für den Erhalt der zwei großen Gradierwerke im Kurpark von Bad Westernkotten ein.

Großer Dank für sein fünfjähriges Engagement als Vereinsvorsitzender galt Werner Plümpe. Er stellte sich nicht zur Wiederwahl.

Ihre Positionen im Gradierwerkeverein gewissermaßen getauscht haben der neue zweite Vorsitzende Jürgen Kemper und der neue Beisitzer Franz-Josef Brock. Das Amt des Kassierers hat Geschäftsführer Hans-Jürgen Köchling übernommen. Das Vorstandsteam wurde zudem mit Hendrik Hoppe-Klosebaum und Felix Klückers um zwei Beiräte erweitert.

Intention des 2007 gegründeten Gradierwerkeverein Bad Westernkotten e. V. ist, die zwei großen Gradierwerke im Kurpark in ihrer Form sowie in ihrer großen historischen und gesundheitsfördernden Bedeutung zu erhalten. Die Weichen sind nach den Vorstandswahlen im Dezember nun erneut dafür gestellt.

Werner Plümpe und Andreas Stillecke
Werner Plümpe und Andreas Stillecke

Andreas Stillecke (r.) ist neuer erster Vorsitzender des Gradierwerkeverein Bad Westernkotten e. V. Werner Plümpe (l.) wurde mit großem Dank für sein Engagement an der Vereinsspitze verabschiedet.



erstellt am 22.12.2017