Diese Seite drucken

Frist für die Meldung endet am 15.12.2017

Zählerablesung zur Ermittlung der Abzugsmengen für die Schmutzwasserabrechnung

Die Stadt Erwitte weist darauf hin, dass Hauseigentümer auch in diesem Jahr aufgefordert sind, die Zählerstände der ggfls. vorhandenen Zwischenzähler (z. B. zur Gartenbewässerung) bis zum 15.12.2017 der Stadt Erwitte telefonisch oder schriftlich per Email, Fax oder Post mitzuteilen.

Postanschrift: Stadt Erwitte, AB 103, Postfach 10 65, 59591 Erwitte,
per Fax: 0 29 43 / 896 370.

Zählerstände, die nach dem 15.12.2017 gemeldet werden, können nicht mehr berücksichtigt werden.

Formular Zählerstand Schmutzwasser


Bei Rückfragen oder zur Durchgabe der Zählerstände stehen die Kolleginnen des Aufgabenbereichs „Finanzen“ der Stadt Erwitte zur Verfügung:

Frau Riepegerste, Tel. 02943 / 896 220, E-Mail [elke.riepegerste@erwitte.de],
Frau Cußmann, Tel. 02943 / 896 231, E-Mail [baerbel.cussmann@erwitte.de].

Nach der gültigen Entwässerungssatzung der Stadt Erwitte können bei der Ermittlung der Schmutzwassermenge die auf dem Grundstück anderweitig verbrauchten Wassermengen abgezogen werden, die nachweisbar nicht dem öffentlichen Kanal zugeführt werden.



erstellt am 14.11.2017